Gesang: Jan Elmendorf (vo.), Bass: Martin Friese (l.), Schlagzeug: Dirk Pyhel (hi.), Gitarre: Zanjo Zempel (r.)

Anders als die Stones haben SAINT LILLY nicht nur Sympathie mit dem Teufel, sondern mussten gleich einen Pakt mit ihm eingehen – vier dunkle Ehrenmänner mit Gesang, Gitarre, Bass und Schlagzeug, die ihr „Promise to the Devil“ über norddeutsche und niederländische Bühnen brettern.
Damit sind sie nicht nur dermaßen Faust und 2022, sondern vor allem alles, was dazwischen gehört: Metal der 80er, Grunge und Stoner Rock der 90er. Ihren mächtigen Sound nennen sie Heavy Rock. Schwer dynamisch, riffig und authentisch klingt, was 2011 als Songwriting in Oldenburger Wohnzimmern begann und stetig im Geruch der Probeschuppen reifte. Durch den Sprung ins Tonstudio und auf diverse Bühnen wurde die professionelle Qualität in Songwriting und Performance gewonnen hat, die schmeckt.

Nach dem erneuten Start in den Livebetrieb in 2022 konnten SAINT LILLY diverse Festivals im Norden bespielen. Absolute Höhepunkte waren 2022 aber bislang die Supports für THE ATOMIC BITCHWAX (Bastard Club, OS) und noch mehr für NEW MODEL ARMY im Hyde Park, Osnabrück.

Die zurückliegenden Coronajahre füllten SAINT LILLY vor allem mit der Produktion Ihres neuen Albums „balance“, welches im Herbst 2022 veröffentlicht werden wird. Sowohl in musikalischer Hinsicht als auch in Sachen Produktionsaufwand setzen SAINT LILLY hier gewaltige Schritte nach vorn. Man hört die Arbeit und die Reifezeit die diesen 11 Songs im Studio gelassen wurde.

Wer Jan Elmendorf (Gesang), Zanjo Zempel (Gitarre), Martin Friese (Bass) und Dirk Pyhel (Schlagzeug) schon jetzt sofort sehen will: „Promise to the Devil“ gibt es neben anderen Videos auch in ihrem Youtube Kanal.